Unteilbar

Bewegen und handeln

Sarah Schröder ist im Dorf der Jugend in Grimma aktiv.

Von Lotte Laloire

Name: Sarah Schröder

Alter: 19 Jahre

Wohnort: Grimma

Aktiv bei:

Dorf der Jugend

Wir erleben täglich herben Gegenwind in der kommunalen Politik, haben Geldsorgen oder Ärger mit Behörden. »Unteilbar« ist unabdingbar, um nach außen zu zeigen, dass wir viele sind, und nach innen, um zu spüren, dass wir nicht alleine sind. Es ist Symbol und Empowerment zugleich. Es kann Bewusstsein für die momentane Situation schaffen und zeigen, wie man sich engagieren kann: von Initiativen über Spenden bis hin zum alltäglichen Sprechen. So stark, wie rechte Kräfte mittlerweile sind, reicht es nicht mehr, »nur« demonstrieren zu gehen, und danach und machen alle weiter wie bisher. Die Hütte brennt. Mensch muss sich bewegen und handeln.

Ich engagiere mich unter anderem im »Dorf der Jugend« in Grimma und versuche dort, den ländlichen Raum nicht an konservative Kräfte abzugeben, sondern Jugendkultur zu fördern. Oft fehlt auf dem Land die Infrastruktur und ein Angebot, für das es sich lohnen würde, nach 16 Uhr noch dort zu verweilen. Dem wollen wir entgegenwirken, indem wir demokratische Bildungsangebote schaffen und die Bedürfnisse ansprechen, die sonst eher missbilligend abgetan werden - bei uns kann man beispielsweise legal lernen, mit einer Sprühdose umzugehen, ohne Müllers Hauswand zu beschmutzen.