Schuldhaft verstrickt?

Hannes Heer über den Eroberungs- und Vernichtungskrieg der Wehrmacht, einen Mythos und fatale Traditionen

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 11.5 Min.
Bereits unmittelbar nach dem Überfall auf Polen begann der Terror gegen jeglichen Widerstand und die Zivilbevölkerung.

Welches Gewicht hat für Sie das Datum 1. September 1939 für die europäische Geschichte?

Dieser Tag markiert nicht ein beliebiges Kriegs- und Schlachtendatum. Der Überfall auf Polen war kein Krieg wie ihn das deutsche Heer ab August 1914 führte, um andere Länder zu besetzen und im Falle eines Sieges mit deren Regierungen über Gebietsabtretungen und ähnliche Forderungen zu verhandeln. Ab dem 1. September 1939 wurde eine neue Form von Krieg praktiziert – ein Eroberungs- und Vernichtungskrieg. Dabei ging es darum, Staaten zu zerschlagen und deren Bevölkerungen zu versklaven oder zu ermorden.

Hitler hatte schon in »Mein Kampf« in aller Offenheit angekündigt, dass er, wenn er an die Macht käme, zwei Kriege zur Sicherung der Lebensgrundlagen des deutschen Volkes führen werde – einen zur Gewinnung von »Grund und Boden« notwendigen Krieg gegen die slawischen Völker sowie einen gegen den »jüdischen Bolschewismus«, der dem Judentum ange...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 2471 Wörter (17607 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.