Sind wir nicht alle ein bisschen Cyborg?

Den Körper umdenken: Die Künstlerin Nadja Buttendorf will im Rahmen der Berlin Art Week »Körper lesen!«

  • Von Anna Gyapjas
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Ein Dreivierteljahr ist es her, dass Nadja Buttendorf ihr Atelier an der Berliner Seestraße bezogen hat. Die Kisten mit Utensilien stehen noch in den Regalen. Buttendorf würde sie gerne mal auspacken, aber viel Platz gibt es nicht. Sie braucht allerdings nur eine Leuchte über die Arbeitsplatte montieren, in deren Pappfront das Wort »Nails« geschlitzt ist: Schon zieht Flair in den kargen Raum - der Flair der Veränderung, wie man ihn aus einem Schönheitssalon kennt.

»Erst einmal schieben wir deine Nagelhaut zurück, das gehört mit zum Treatment«, erklärt Buttendorf. Später, nachdem sie meinen rechten Zeigefingernagel mit Buffer, Primer-Stift, UV-Flex-Gel, Cleaner und Versiegler bearbeitet hat, wird ihn ein kleiner Magnet zieren: Sie hackt meinen Körper - mit Techniken aus dem Beautysegment, das landläufig als Frauenthema gilt und folglich wenig Anerkennung genießt. »Mir geht es darum, Stereotype zu benutzen und sie gegeneinander ausz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.