Volkssolidarität kühlt mit Wasser

Neue Begegnungsstätte in Luckenwalde nach ökologischen Kriterien errichtet

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.
Am neuen Haus der Volkssolidarität im Verbandsbereich Fläming-Elster, der 1300 Mitglieder zählt.

Für 2,1 Millionen Euro hat die Volkssolidarität an der Carl-Drinkwitz-Straße in Luckenwalde eine Begegnungs- und Beratungsstätte gebaut - in Holzbauweise, nach ökologischen Standards.

Wie Architekt Matthias Wegner erläutert, wird das zweigeschossige Gebäude künftig in heißen Sommern mit kühlem Grundwasser klimatisiert. Das Wasser werde mit verhältnismäßig geringem Energieaufwand in Leitungen durch das Gebäude geführt, um für eine angenehme Innentemperatur zu sorgen.

In gut anderthalb Jahren Bauzeit ist der Neub...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 256 Wörter (1781 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.