• Politik
  • Gewerkschaft und Klimaschutz

Trendwende oder Eintagsfliege?

Die Unterstützung der Gewerkschaften für »Fridays for Future« muss sich in den Betrieben bewähren.

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Zahlreiche Gewerkschaftsmitglieder werden dem Aufruf zum globalen Klimastreik folgen. Zwar haben die Spitzen von DGB und Einzelgewerkschaften im Vorfeld des Aktionstags dem Wunsch linker Basisaktivisten nicht entsprochen, die Aufrufe zu einem politischen Streik gefordert hatten. Doch seitdem ver.di-Chef Frank Bsirske im August den Gewerkschaftsmitgliedern eine Teilnahme empfohlen hat, ist Bewegung in die innergewerkschaftliche Debatte gekommen. Seither machten vielfältige Aufrufe gewerkschaftlicher Gliederungen zur Teilnahme »außerhalb der Arbeitszeit« die Runde. Ausdruck einer Trendwende oder Eintagsfliege?

Die größten Berührungsängste gegenüber der Klimabewegung hat nach wie vor die Bergbau- und Chemiegewerkschaft IG BCE. Sie ist in den Braunkohlerevieren verwurzelt und steht unter dem Druck ihrer Mitglieder, die um ihre Existenz bangen, und der Konzerne, die den Tagebau betreiben und aus der Kohleverstromung Profite ziehen. Der...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 937 Wörter (6721 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.