Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mehr Altersarmut im Westen als im Osten

4,15 Prozent der Menschen im Rentenalter sind in Westdeutschland auf die soziale Grundsicherung angewiesen

  • Lesedauer: 1 Min.

Wiesbaden. Die Altersarmut ist nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Westdeutschland ein größeres Problem als in Ostdeutschland. Im Westen waren Ende vergangenen Jahres 4,15 Prozent der Menschen im Rentenalter über 65 Jahren auf die soziale Grundsicherung im Alter angewiesen.

Dagegen bezogen im Dezember 2018 nur 2,2 Prozent der Menschen in Ostdeutschland, die das gesetzliche Renteneintrittsalter von 65 Jahren und sieben Monaten überschritten hatten, Grundsicherung im Alter, wie die Statistikbehörde dem Evangelischen Pressedienst am Montag auf Anfrage mitteilte.

Wird Berlin, wo 6,5 Prozent der über 65-Jährigen die Grundsicherung beziehen, den westdeutschen Bundesländern zugerechnet, fällt der Unterschied noch größer aus: Dann erreicht die Quote der Grundsicherungsempfänger in Westdeutschland 4,36 Prozent.

Als Grund für den West-Ost-Unterschied gab das Statistische Bundesamt die Tatsache an, dass die Frauen in der DDR intensiver berufstätig waren als die Frauen in der alten Bundesrepublik. In Gesamtdeutschland lag die Quote der Sozialhilfeempfänger im Alter bei 3,2 Prozent. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln