Gemeinde setzt aufs richtige Pferd

15 000 Euro Preisgeld stiftet Hoppegarten pro Jahr für einen Wettkampf auf der Rennbahn

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Es ist eine ungewöhnliche Ausgabe, für die es einen extra Haushaltstitel gibt. 15 000 Euro Preisgeld stiftet die Gemeinde Hoppegarten Jahr für Jahr für ein Pferderennen auf der berühmten Galopprennbahn im Ort. Bürgermeister Karsten Knobbe (LINKE) kann sich nicht erinnern, dass es in den acht Jahren, die er im Amt ist, in der Gemeindevertretung jemals Widerspruch gegeben hat. Die traditionsreiche Galopprennbahn, die nach der Wende auf der Kippe stand, soll unbedingt erhalten werden. Das Preisgeld sei ein kleiner Beitrag dazu, rechtfertigt Knobbe die Aufwendung. Im Haushalt für das kommende Jahr stünden die 15 000 Euro wieder drin, erläutert er.

Immerhin ist die Galopprennbahn ein Aushängeschild für den Ort im Landkreis Märkisch-Oderland. Die Kommune, die sich stolz den Beinamen Rennbahngemeinde gegeben hat, wäre bundesweit nicht so bekannt ohne den Pferdesport.

Zwei Jahre hatte die bundeseigenen Bodenverwertungs- und -verwaltu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.