Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gladbach an der Spitze

Die Borussia nutzt Schwächen der Konkurrenz und führt nun die Bundesliga an

  • Von Andreas Morbach, Mönchengladbach
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Nach der obligatorischen Sofort-Party mit völlig durchnässten Fans in der Mönchengladbacher Nordkurve hatte es Christoph Kramer gerade ins Trockene geschafft, als er mal eben die letzten paar Jahre seiner Karriere überschlug. »Ich bin ja schon lange hier - aber Spitzenreiter war ich noch nie«, schmunzelte Borussias Mittelfeldakteur nach dem fulminanten 5:1 gegen Augsburg, mit dem sich die Niederrheinischen bis zum Westduell in zwei Wochen in Dortmund den Platz an der Sonne sicherten. »Die Tabelle schau’ ich mir jetzt häufiger an.« Der Blick hinunter bietet derzeit aber auch die Aussicht auf eine einmalig geballte Konkurrenz.

Am Samstagnachmittag hatten gleich fünf Konkurrenten den Gladbachern den roten Teppich hin zum Ligathron ausgerollt. Mit ihren Remis-Spielen untereinander verpassten es Leverkusener und Leipziger sowie Freiburger und Dortmunder, die Bayern von der Spitze zu kippen. Abends zog dann Schalke mit dem 1:1 gegen Aufsteig...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.