Werbung

Unten links

Das Bundeswirtschaftsministerium scheint in der Klimafrage vergleichbar viel Ahnung zu haben wie Donald Trump, allerdings deutlich weniger meinungsstark mit dieser Lücke umzugehen. Es lägen keine Abschätzungen darüber vor, »wie hoch der bundesweite und auf die Länder entfallende Finanzbedarf sein wird«, heißt es in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage des LINKE-Fraktionschefs Dietmar Bartsch, berichtet AFP. Man gehe aber von einem »bedeutenden Investitionsbedarf« aus. Schöner hätte das Trump auch nicht ausdrücken können, wobei er natürlich vom »bedeutendsten Investitionsbedarf überhaupt« getwittert hätte. Aber diesen Klimawandel gibt es ja laut dem US-Präsidenten sowieso nicht. Man muss ihn schon fast für die Ehrlichkeit schätzen, mit der er diese Aussage tätigt. Die Bundesregierung erweckt mit ihrem Handeln eigentlich nicht den Eindruck, wesentlich mehr Furcht davor zu haben. Aber sie sagt es halt nicht so. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!