• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/Main

Der Albtraum der US-Militärs

Hellmut Kapfenberger erzählt die Geschichte des legendären wie geheimnisumwitterten Ho-Chi-Minh-Pfades

  • Von Günter Wernicke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Durchs Gebirge und tropische Regenwälder, über Hängebrücken aus Bambus und abgrundtiefe Schluchten, durch Furten und über Flüsse bewegten sich vor 60 Jahren Zehntausende vietnamesische Befreiungskämpfer mit Tonnen an Geräten und Nachschub insgeheim und getarnt vom Norden nach Süden. Der langjährige ehemalige DDR-Journalist und Korrespondent Hellmut Kapfenberger erinnert an die Geschichte des legendären Ho-Chi-Minh-Pfades, vietnamesisch »Duong Ho Chi Minh« oder armeeintern »Strategische Militärtransporttrasse Truong Son«. Wie seine vorangegangenen Bücher über Vietnam und den längsten heißen Krieg im Kalten Krieg ist auch dieses hochinformativ, sorgfältig recherchiert und kurzweilig geschrieben.

• Hellmut Kapfenberger: Ho-Chi-Minh-Pfad. Die Geschichte der legendären Nachschubtrasse. Wiljo Heinen, 502 S., br., 22 €.

Der in diesem Jahr verstorbene Dong Si Nguyen, Generalleutnant und ab 1966 Kommandeur des diesen Pfad aufbauenden ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.