Gangs of New York

Ronan Farrow enthüllte den Missbrauchsskandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein

  • Von Reiner Oschmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Macht gerne den Dicken Max: der Filmproduzent Harvey Weinstein

Seinem Ruf als Jungstar im US-Mediengeschäft wird er gerecht. Ronan Farrow, Journalist, Anwalt und der Sohn (Jg. 1987) von Mia Farrow und Woody Allen, enthüllte in zweijähriger Recherche die bis dahin ebenso zahl- wie folgenlosen Missbrauchsvorwürfe gegen den US-amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein. Farrow trug so entscheidend zum Sturz dieser mächtigen Figur der Unterhaltungsindustrie bei.

Der Filmproduzent ist Mitbegründer der Produktions- und Verleihunternehmen Miramax und The Weinstein Company. Seine Filme - dazu zählen »Gangs of New York«, »Pulp Fiction« oder »Shakespeare in Love« - erhielten über 300 Oscar-Nominierungen; bei den jährlichen Preisverleihungen ist auf der Bühne kaum jemandem so oft gedankt worden wie ihm. Doch hinter dem Vorhang gab es einen anderen Weinstein: einen, der nicht nur serienweise Filmerfolge verbuchte, sondern serienweise Assistentinnen und Schauspielerinnen sexuell missbrauchte, nötigte...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 774 Wörter (5495 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.