Aus der Papierwerkstatt

Personalie

  • Von Christof Meueler
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn die Frankfurter Buchmesse zu Ende ist, hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels eine neue Chefin. In der 194-jährigen Geschichte des Vereins ist Karin Schmidt-Friderichs erst die zweite Frau an der Spitze. Sie wurde im Juni in Berlin gewählt, mit 500 von 943 abgegebenen Stimmen gegen Stefan Könemann, dem Chef des gleichnamigen Barsortimenters. Das war ein bisschen wie kleiner Handwerksbetrieb gegen Big Business. Denn Schmidt-Friderichs leitet seit 1992 zusammen mit ihrem Mann Bertram in Mainz den Hermann Schmidt Verlag. Vorher arbeitete sie als Architektin. Im Verlag erscheinen v...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.