Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehr Schutz durch moderne Türen und Fenster

Zahl der Wohnungseinbrüche im laufenden Jahr nicht angestiegen - Polizei gibt Tipps für höhere Sicherheit

Potsdam. In Brandenburg ist die Zahl der Wohnungseinbrüche nach Angaben der Polizei 2019 bislang nicht angestiegen. In den ersten neun Monaten des Jahres wurden weniger als 2000 Einbrüche gezählt, wie das Polizeipräsidium Brandenburg mitteilte. Damit bewege sich die Zahl in etwa auf dem Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums. Noch vor drei Jahren seien es über 3000 Einbrüche in den ersten neun Monaten gewesen. »Wir sind in der Prävention besser aufgestellt«, sagte ein Sprecher des Präsidiums. »Die Einbrüche sind zurückgegangen. Das ist bemerkbar.«

Die im März vom Innenministerium vorgelegte Kriminalstatistik für 2018 hatte belegt, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche in Brandenburg um 18 Prozent zurückgegangen war. Insgesamt waren 574 Fälle weniger festgestellt worden als 2017, wobei die Aufklärungsquote bei knapp 19 Prozent lag. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte dazu erklärt: »Es ist auffällig, dass wir es hier seit 2015 nic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.