Wie man von Feldern gleich doppelt ernten kann

Agrophotovoltaik bietet die Chance, auf der gleichen Ackerfläche sowohl Strom als auch Nahrungsmittel zu produzieren.

  • Von Susanne Aigner
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Die Erzeugung von Strom ist lukrativer als die Nahrungsproduktion. Das gilt inzwischen auch für Strom aus erneuerbaren Quellen. Allerdings erfordern gerade Photovoltaikanlagen große Flächen, konkurrieren somit mit der landwirtschaftlichen Nutzung. Die Biobauern der Hofgemeinschaft Heggelbach am Bodensee wollen beweisen, dass man auf einem Acker auch Strom erzeugen kann, ohne auf den Anbau von Nahrungsmitteln zu verzichten. In den Jahren 2016 und 2017 installierten sie mit Unterstützung von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) auf einem Teil ihrer Ackerflächen die bislang größte Agrophotovoltaikanlage (APV) in Deutschland.

Der Trick: Sie stocken auf. Die nach Südwesten ausgerichteten zweiseitigen Solarmodule werden auf Stützen fünf Meter über dem Acker angebracht. Mit einer installierten Leistung von 194 Kilowatt kann die Anlage 62 Vier-Personen-Haushalte versorgen. Dank der ebenfalls mit Solarz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 936 Wörter (6780 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.