Rassismus in Englands Fußball

Viertligist Haringey bricht Spiel ab, Zweitligist Bristol ermittelt gegen eigene Fans

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Rassismus ist im Fußball dieser Tage anscheinend allgegenwärtig: Am Freitag erst erklärte der bulgarische Nationaltrainer Krassimir Balakov seinen Rücktritt - vier Tage, nachdem er behauptet hatte, die rassistischen Vorfälle beim Spiel seiner Mannschaft gegen England in Sofia nicht bemerkt zu haben. Das gesamte Exekutivkomitee des bulgarischen Verbandes trat ebenfalls zurück.

Tags darauf erlebten dann auch in England schwarze Spieler rassistische Anfeindungen. Anders als beim Länderspiel zeigten sich die Mitspieler der Beschimpften am Samstag allerdings sehr konsequent in ihrer Solidarität. Die Kicker des Viertligisten Haringey Borough brachen das FA-Cup-Qualifikationsspiel gegen Ye...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 335 Wörter (2264 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.