Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Klinik-Investitionen sind Pflicht

Bündnis fordert vom Berliner Senat zusätzliche Gelder für die Krankenhäuser ein

  • Von Claudia Krieg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Machen Druck beim Thema Investitionen: Beschäftigte der Berliner Krankenhäuser

»Es ist Druck auf dem Kessel, es ist Druck in den Krankenhäusern und dieser Druck muss endlich raus«, ruft Meike Jäger, ver.di-Fachbereichsleiterin Gesundheit, am Mittwoch auf dem Alexanderplatz in Berlin. »Seit Jahren werden notwendige Investitionen vor allem durch Einsparungen beim Personal finanziert. Damit muss jetzt, wo das Land Berlin auch die Mittel dafür hat, Schluss sein«, so Jäger. Der Beifall und die Pfiffe der Umstehenden sind ohrenbetäubend. Immer wieder rufen die etwa 500 Demonstrierenden »Wir brauchen die Klinikoffensive - jetzt!«.

Obwohl sie am Neptunbrunnen in der Mittagssonne stehen, kann man sie bestimmt sehr gut hören hinter den Fenstern des Roten Rathauses. Genau dort soll ihre Botschaft auch ankommen: Die über Jahrzehnte vernachlässigten Investitionen in die Berliner Gesundheitsversorgung müssen endlich an die realen Bedarfe der Kliniken angepasst werden. Nicht nur die Gewerkschaftsvertreterin fordert ein End...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.