Gulaschduft und Organizer

Erfüllte und unerfüllte Visionen einer digitalen Welt für die Hosentasche

  • Von Stefanie Roenneke
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Ein halbes Kilo schwer, über 20 Zentimeter lang und nur eine Stunde Akkulaufzeit: Mit diesen Eigenschaften kam vor 25 Jahren das erste Smartphone auf den Markt - der Simon Personal Communicator von IBM. Doch erst nach der Einführung des iPhones 2007 veränderte sich der Mobilfunkmarkt grundlegend - ebenso wie das Nutzungsverhalten.

»Alles, immer, überall«, betitelte Thorsten Höge 1999 in »Der Spiegel« einen kurzen Beitrag, der sich mit den Handys der Zukunft beschäftigte. Aus heutiger Sicht durchaus treffend. Anlass war die Ankündigung von Nokia und Motorola, die Entwicklung von »Super-Handys« verstärkt voranzutreiben, in denen sich »die ganze digitale Welt« befinden würde. Zeitungen lesen, im Internet surfen, Termine und Daten abrufen, ein Navigationssystem bedienen, sich über Sonderangebote informieren: alles kein Problem. Neben »Peilsystemen«, die beim Betreten eines Geschäfts personalisierte Werbung auf dem Display anzeigen, wü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.