Kleine Auszeit in auswegloser Situation

In ganz Deutschland erfüllt der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) sterbenskranken Menschen letzte Wünsche. In Brandenburg wird das Projekt von Manuel Möller betreut, der schon bei der ersten Fahrt vor drei Jahren als Ehrenamtlicher dabei war. Seit vergangenem Jahr ist er hauptamtlicher Wünschewagen-Projektkoordinator beim ASB Brandenburg. Um seinen Gästen einen letzten Wunsch zu erfüllen, ist der Brandenburger Wünschewagen beispielsweise schon an die Küste zum Kreuzfahrtschiff Aida und zu einer Aufführung von Starlight Express nach Bochum gefahren. Besonders hoch im Kurs stehen Reisen an alte Urlaubsorte: »Mehr als 50...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 327 Wörter (2126 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.