Der süße Brei

Von Iris Rapoport , Boston und Berlin

  • Von Iris Rapoport
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Fruchtzucker. Das klingt nach saftigen, sonnenreifen Früchten. Das klingt gesund. Fruktose, wie der Fruchtzucker auch heißt, ist von allen natürlichen Zuckern der süßeste. Doch offensichtlich sind nur Spermien Süßschnäbel genug, um das schätzen zu können. Ihr Bedarf an Fruktose wird durch Umwandlung von Glukose vor Ort gesichert. Nirgendwo sonst im Körper wird Fruktose direkt benötigt. Folglich wird Fruktose in der Nahrung, anders als Glukose, fast vollständig von der Leber abgefangen. Dort wird sie - ganz ohne Regulation und unabhängig von Insulin - verstoffwechselt. Das weiß man schon lange. Deshalb glaubte man auch, dass Fruktose der optimale Zucker für Diabetiker sei.

Doch diese Annahme hielt einer Überprüfung nicht stand. Ganz im Gegenteil scheint zu viel Fruktose der perfekte Dickmacher zu sein, der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gicht und auch Typ-2-Diabetes begünstigt (DOI: 10.1016/j.jacc.2015.08.025).

Keine Sorge, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 474 Wörter (3003 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.