Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Berlin
  • Feministische Frauengesundheitszentrum

Mit Wissen gegen Tabus

Das feministische Frauengesundheitszentrum bietet seit 45 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe

  • Von Lola Zeller
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im hinteren Untersuchungsraum liegen alternative Verhütungsmittel und Menstruationsmittel aus, im Raum davor stöbern Besucherinnen in einer kleinen Bibliothek und lesen in den historischen und aktuellen Clio-Zeitschriften, die das Feministische Frauengesundheitszentrum (FFGZ) in Schöneberg anlässlich seines 45-jährigen Bestehens ausgelegt hat. Seit 1974 erhalten Frauen hier unabhängige, frauengesundheitsspezifische Informationen, Unterstützung, Hilfe zur Selbsthilfe und Möglichkeiten zum Austausch.

Entstanden ist das FFGZ aus der Frauengesundheits- und Selbsthilfebewegung, erklärt Petra Bentz. Die Sozialpädagogin ist schon lange in dem Zentrum aktiv und bietet Beratungen zu gynäkologischen Themen an. Die Räume und Angebote des FFGZ richten sich ausschließlich an Frauen*. Alle, die sich selbst als weiblich identifizieren und Interesse an den Themen haben, seien herzlich willkommen, sagt Bentz.

Zum Auftakt der Jubiläumsveransta...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.