Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rechtsextreme demonstrieren in Mitte

  • Von Claudia Krieg
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Unter dem Titel »Großer Preußenmarsch für Heimat und Weltfrieden« versammelten sich am Vormittag vom 9. November rund 150 rechtsextreme sogenannte Reichsbürger vor dem Reichstag im Bereich des Lustgartens. Viele von ihnen trugen in Anlehnung an die französische Protestbewegung »Gelbwesten« gelbe Warnwesten sowie Fahnen des ehemaligen Königreichs Preußen und seiner Provinzen Schlesien und Oberschlesien.

In verschiedenen Reden wurden antisemitische und verschwörungsideologische Inhalte offen verbreitet. Laut »Berlin rechtsaußen«, dem Blog des Antifaschistischen Pressearchivs und Bildungszentrum (apabiz), behauptete beispielswe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.