Werbung

NRW gewinnt viele Pflegefachkräfte

Mit einer unbürokratischen Sonderregelung sichert Nordrhein-Westfalen nächstes Jahr Hunderten Pflegehilfskräften den Umstieg in die weitere Fachkraftausbildung. Die Landesgruppe des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) begrüßt die Ankündigung des Ministeriums. Der Verband hatte zuvor auf die Probleme im Zuge der Umstellung auf eine neue generalistische Pflegeausbildung hingewiesen. Derzeit gibt es in NRW rund 1000 Plätze in der einjährigen Altenpflegehelferausbildung. Alle Absolventen hätten nun auch 2020 die Möglichkeit, sich durch einen Wechsel in das zweite Jahr der Fachkraftausbildung weiterzuentwickeln. »Damit gewinnen wir Hunderte von hoch motivierten Fachkräften«, so bpa-Landesvorsitzender Christof Beckmann. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!