Überlebenskampf für die Andersartigen

Trägerwechsel bei der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule Belange sorgt für Irritationen und Zukunftsängste

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Hinrichtung von Katte auf einem Kupferstich aus der Zeit um 1790

Im August 1730 versuchte der preußische Kronprinz Friedrich mit seinem Freund Hans Hermann von Katte nach Frankreich entweichen. Er wollte so seinem strengen Vater entkommen. Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. griff hart durch. Katte wurde wegen Fahnenflucht hingerichtet. Auch dem Prinzen drohte dieses unbarmherzige Urteil. Doch er blieb am Leben und wurde König Friedrich II., genannt der Große oder auch Alter Fritz. Der Überlieferung nach soll Friedrich gezwungen worden sein, bei der Hinrichtung seines Freundes Katte zuzusehen. Er soll dabei in Ohnmacht gefallen sein. Viel spricht dafür, dass Friedrich und Katte eine Liebesbeziehung hatten - und so hat sich in Brandenburg ein Verein von Homosexuellen den Namen »Katte« gegeben.

Nun geht es im übertragenen Sinne ums Überleben. Aber für Katte - den Verein - sieht es diesmal gut aus. Es geht darum, wer in Brandenburg die Landeskoordinierungsstelle für die Belange von Lesben, Schwulen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 570 Wörter (4038 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.