Werbung
  • London

Mehrere Verletzte durch Stichwaffen-Angriff

  • Lesedauer: 1 Min.

London. Bei einem Angriff mit einer Stichwaffe sind nahe der London Bridge im Zentrum der britischen Hauptstadt am Freitag mehrere Menschen verletzt worden. Ein Mann sei festgenommen worden, teilte die Polizei weiter mit. Zuvor hatte es bereits Berichte über Schüsse gegeben, woraufhin die Brücke abgeriegelt wurde.

Der Angriff ereignete sich kurz nach 14.00 Uhr (Ortszeit, 15.00 Uhr MEZ). Ein BBC-Reporter berichtete von zwei Schüssen und einem von Sicherheitskräften zu Boden gebrachten Mann. Wie der Sender Sky News unter Verweis auf die Polizei berichtete, wurde ein Mann durch bewaffnete Beamte getötet. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln