Das Wunder von Lake Louise

Nach seiner schweren Knieverletzung holt sich Thomas Dreßen seinen dritten Weltcupsieg in der Abfahrt

  • Von Marco Mader, Lake Louise
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Im Moment seiner sensationellen Rückkehr auf den Abfahrtsthron dachte Thomas Dreßen an seine Liebste. »Biggi, danke!«, rief er berauscht von seinem völlig überraschenden Comeback-Sieg in Lake Louise. Freundin Birgit freute sich zu Hause vor dem Fernseher.

»Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, das ist einfach nur geil«, sagte Dreßen mit von einer Erkältung heiserer Stimme, »das ist verrückt!« In der Tat: Sein Triumph auf den Tag genau ein Jahr nach dem schlimmen Sturz in Beaver Creek mit dem Totalschaden im rechten Knie glich einem Wunder. Und er machte den Kitzbühelsieger mit jetzt drei Erfolgen zum erfolgreichsten deutschen Abfahrer der Geschichte. »Wenn du so lange weg warst und dann gleich das erste Rennen gewinnst - das ist außerhalb jeder Norm«, sagte DSV-Alpinchef Wolfgang Maier verblüfft, »das schafft vielleicht einer von 100.« Dreßen sei fü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.