Lust auf Macht

Personalie

  • Von Folke Havekost
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Katharina Fegebank (Grüne) will in Hamburg hoch hinaus.

Wer Bürgermeisterin werden will, darf nicht zimperlich sein. Katharina Fegebank ist derzeit in Hamburg fast überall anzutreffen. Schließlich will die Spitzenkandidatin der Grünen ihren Koalitionspartner und Vorgesetzten Peter Tschentscher (SPD) nach der Bürgerschaftswahl am 23. Februar als Präses des Senats beerben und erste grüne Rathauschefin der Hansestadt werden.

Nicht überall freut sich indes jeder über den Besuch der Wissenschaftssenatorin. So am Dienstag in der Hamburger Flussschifferkirche, als die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ihr Projekt »United4Rescue - Gemeinsam Retten« vorstellte. Zusammen mit zivilge...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 309 Wörter (2094 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.