Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sanna Marin zu Gast bei Freunden

Die finnische Regierungschefin absolvierte ihren Antrittsbesuch beim schwedischen Premier Löfven

  • Von Robert Stark, Helsinki
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es wird Ministerpräsidentin Sanna Marin nicht besonders gestört haben, dass sie den Titel der jüngsten Regierungschefin der Welt schon am Dienstag wieder an den Österreicher Sebastian Kurz abgegeben hat. Ohnehin betonte die 34-Jährige wiederholt, dass sie für ihr politisches Handeln Erwähnung finden möchte und nicht für Geschlecht oder Alter. Dennoch hatte Marin aufgrund jener Eigenschaften nach ihrer Wahl im Dezember eine für finnische Verhältnisse beispiellose weltweite Aufmerksamkeit erhalten.

Am Mittwochmorgen reiste Marin nun zu ihrem ersten offiziellen Staatsbesuch nach Schweden und traf auf dem Landsitz des schwedischen Ministerpräsidenten, Harpsund, den selbigen Amtierenden, Stefan Löfven. Traditionell besuchen die Regierungschefs beider Länder sich immer zuerst. Diesmal waren die Vorzeichen andere: Gewöhnlich ist das Interesse in Finnland an den Entwicklungen beim westlichen Nachbarn ungleich größer als andersherum. Schweden g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.