Hoffnung auf 20-Minuten-Takt nach Rangsdorf

S-Bahnverbindung von Berlin-Lichtenrade wird möglicherweise zweigleisig ausgebaut

  • Von Manfred Rey
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die eingleisig geplante Verlängerung der S-Bahnlinie 2 von Berlin-Lichtenrade nach Rangsdorf (Teltow-Fläming) wird möglicherweise um einen zweiten Schienenstrang erweitert. Wie das brandenburgische Verkehrsministerium dem Landtagsabgeordneten Matthias Stefke (Freie Wähler) auf Anfrage mitteilte, wird unter anderem eine durchgehende zweigleisige Verlängerung der S 2 von Blankenfelde nach Rangsdorf geprüft. In den Gemeinden Blankenfelde-Mahlow und Rangsdorf wächst die Hoffnung, dass der seit Jahren geforderte S-Bahnanschluss damit zweigleisig ausgebaut wird.

»Klarheit wird die Vorentwurfsplanung bringen, die hoffentlich bis zur Mitte dieses Jahres vorliegt«, sagte Rainer Pannier, Vorsitzender der schon 2002 gegründeten Bürgerinitiative Bisar, die sich für die Wiederanbindung Rangsdorfs ans S-Bahnnetz einsetzt. Die Deutsche Bahn AG verfolgt vorrangig die im Bundesverkehrswegeplan festgeschriebene Reaktivierung der Dresdner Bahn, die weiter...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.