Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bayern siegt und diskutiert

Das 4:0 gegen destruktive Berliner sehen die Münchner als starke Antwort im Titelkampf

  • Von Maik Rosner
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Thomas Müller stand in der Interviewzone des Berliner Olympiastadions und nahm schon mal jene Bewertung vorweg, die spätestens am Saisonende vorgenommen wird, vielleicht aber auch schon am Abend des 9. Februar. Das Topspiel des amtierenden Meisters FC Bayern gegen den aktuellen Tabellenführer RB Leipzig in drei Wochen könnte bereits eine erste Ahnung davon vermitteln, ob sich die Münchner mit ihrer Zurückhaltung auf dem Transfermarkt richtig entschieden haben. Bis Freitag kommender Woche hat dieser noch geöffnet. Wer bis dahin nicht im Winterschlussverkauf zugeschlagen hat, muss warten bis zum Sommershopping.

»Wenn die nächsten Wochen die Ergebnisse passen, müssen wir uns nicht verstärken und hätten uns auch nicht verstärken müssen«, sagte also Müller nach dem lange Zeit mühsamen, dank einer Tempoverschärfung in der zweiten Halbzeit aber noch standesgemäßen 4:0 (0:0)-Sieg bei Hertha BSC am Sonntag und fügte hinzu: »Falls die Ergeb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.