Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Undurchdringliche Mienen und abgeklärte Blicke

Malerei und Plastik aus der DDR im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst

  • Von Inga Dreyer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Den Kopf leicht erhoben, blickt die Frau im signalroten Trägershirt aus schmalen Augen auf die Betrachter*innen herab. Den rechten Ellenbogen hat sie aufgestützt, zwischen Zeige- und Mittelfinger hält sie eine Zigarette. Die Leipziger Künstlerin Monika Geilsdorf stellt sich in ihrem Selbstporträt von 1976 lässig, abgeklärt und erhaben vor, mit breiten, sportlichen Schultern. Sie scheint ihr Gegenüber kritisch und mit undurchdringlicher Miene zu mustern.

Die Ausstellung »Der sachliche Blick in der DDR« in der Rathaushalle von Frankfurt (Oder) offeriert Künstler mit sachlichem Blick auf ihre Umwelt. Geboten werden in der am Sonntag eröffneten Schau des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst (BLMK) Malerei wie auch Plastik aus der eigenen reichen Sammlung. Das Museum mit seinen Standorten in Cottbus und Frankfurt (Oder) beherbergt mit mehr als 42 000 Werken die größte Sammlung von Kunst aus der DDR und nachfolgenden Tradit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.