Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Macron distanziert sich verhalten von Polizeigewalt in Frankreich

Gewerkschaften fühlen sich vom Präsidenten »verraten«

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Logo des Comic-Salons, der gegenwärtig wie jedes Jahr Anfang Februar in Angoulême stattfindet, besteht aus einem stilisierten Kater und dem Schriftzug BD 2020. Auf dem T-Shirt, mit dem sich der bekannte Comic-Zeichner Jul zusammen mit Präsident Emmanuel Macron bei dessen Besuch des Salons Ende vergangener Woche fotografieren ließ, war das Logo leicht abgewandelt: Der Kater hatte auf einem Auge ein blutiges Pflaster, und im Schriftzug war BD (Bande dessinée; Comic) durch ein L ergänzt. LBD, das weiß jeder Franzose, der die Demonstrationen der Gelben Westen in den Medien verfolgt hat, ist das Kürzel für die Schussgeräte, mit denen die Polizisten Hartgummibälle auf die Demonstranten abgeschossen haben. Dadurch verlor mehr als ein Dutzend von ihnen ein Auge.

Vermutungen, er sei in eine Falle getappt, trat Macron selbst entgegen. »Ich teile nicht den pauschalen Vorwurf von Polizeigewalt«, sagte er, »respektiere ihn aber, denn er ist Aus...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.