Warnstreik an der Charité für Tarifvertrag

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Zu Spitzenzeiten des Warnstreiks soll es in der 14. bis 17. Etage im Charité-Bettenhaus am Donnerstag keine Transporte von Patienten mehr gegeben haben. Das berichtet Gewerkschaftssekretär Marco Pavlik. »Wir sind 250 Streikende gewesen«, sagt Pavlik zu »nd«. Die Beteiligung des Arbeitskampfes bei der Charité Facility Management (CFM) wäre noch höher gewesen, wenn sich nicht am Donnerstag wegen einer Erkältungswelle noch mehr Beschäftigte kurzfris...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.