Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Geld machen

Die Börse feiert mal wieder Rekorde. Die Gründe für den Anstieg sind meist unerfreulich.

  • Von Stephan Kaufmann
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Klimawandel, Digitalisierung, Nahostkrise, Corona-Virus - die Welt hat derzeit viele Probleme zu lösen. »Entscheidend ist«, sagte dereinst Bundeskanzler Helmut Kohl, »was hinten bei rauskommt.« Und im Kapitalismus ist dies stets eine Zahl unterm Strich: Gewinn oder Verlust. An den Finanzmärkten ist derzeit wieder Bilanzsaison. Die großen Konzerne legen ihre Ergebnisse für das vergangene Jahr vor. Wir erzählen die Geschichte hinter den Zahlen.

18 Prozent höher als vor einem Jahr liegen derzeit die globalen Aktienkurse. In Europa und Nordamerika notieren sie auf oder knapp unter Rekordniveau. Das Weltaktienvermögen beläuft sich nun auf über 80 Billionen Dollar. Sein jüngster Zuwachs ist weniger einer florierenden Weltkonjunktur geschuldet, sondern dem Gegenteil: Da das Wirtschaftswachstum nachlässt, sind die Zinsen niedrig. Das macht Sparanlagen unattraktiv und Aktien attraktiv, was ihre Kurse steigen lässt. Im Verhältnis zur Realwi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.