Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wie der Klimawandel Europa trifft

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Schlimmere Stürme, Überflutungen, Dürren und Waldbrände - auch Europa wird in den kommenden Jahrzehnten schwer mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen haben. Und diese Entwicklung sei bereits unausweichlich, wie die Europäische Umweltagentur (EEA) am Montag pünktlich zu den Aufräumarbeiten nach dem Sturm »Sabine« mitteilte. Die europäischen Staaten müssten sich darauf einstellen und zugleich alles daran setzen, die Erderwärmung abzubremsen, erklärte die EU-Behörde mit Sitz in Kopenhagen unmissverständlich.

Regional betrachtet werden die Folgen in Europa aber sehr unterschiedlich ausfallen. Die EEA hat dazu nun detaillierte Karten veröffentlicht, auf denen zu sehen ist, wie der Klimawandel sich lokal auswirken wird. Im Falle ungebremst weiter ansteigender CO2-Emissionen und eines T...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.