Viel Druck und gute Erinnerungen

Bayern-Bosse verlangen einen Sieg gegen Chelsea in der Champions League

  • Von Thomas Niklaus, London
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seine Spieler sangen Hansi Flick ein Ständchen, ansonsten hatte der Trainer von Bayern München vor dem Achtelfinalhinspiel in der Champions League beim FC Chelsea keinen Kopf für seinen 55. Geburtstag. Flick steht vor der Revanche für das verlorene »Finale dahoam« massiv unter Druck. Die Botschaft auf dem Flug nach London war eindeutig. »Das ist die Königsklasse, der wichtigste Titel«, betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mehrmals. »Dieser Klub lechzt nach der Champions League. Davon hängt alles ab.«

Alles! Die Anspannung vor dem Duell an diesem Dienstagabend bei den Blues, die den Münchnern 2012 im eigenen Stadion eine der schmerzhaftesten Niederlagen der Vereinshistorie zugefügt hatten, ist entsprechend groß beim Rekordmeister. Ein erneutes Scheitern zum Start der K.o.-Phase wie 2019 gegen den späteren Sieger Li...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.