Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Spektakulär

Orient und Okzident

  • Von Helge Meves
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Als der Architekt des neuen Bauens Bruno Taut von den Nazis ins Exil gezwungen wurde, fand er seine neue Heimat als Professor in Istanbul, entwarf dort die neue Universität, baute Schulen und zuletzt den Katafalk des Staatsgründers Atatürk. Umgekehrt kam der kommunistische Muslim Selman Selmanagić aus Bosnien, wurde Professor an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und baute unter anderem das Berliner Walter-Ulbricht-Stadion. Mieste Hotopp-Riecke und seine Mitautoren rekonstruieren derartige Begegnungen zwischen Orient und Okzident, finden gegenseitige Befruchtungen, Sagen und Legenden und viele neue Begegnungsprojekte im heutigen Sachsen-Anhalt. Biografien von Wanderern zwischen den Welten werden rekonstruiert, die Vorfahren von Götz Aly und Nâzım Hikmet vorgestellt. In den Blick kommen die orientalisch-muslimischen Klangrezeptionen beim Magdeburger Georg Philipp Telemann und die sichtbaren Zeichen islamisch-christlichen Austausches i...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.