Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wohin und mit wem?

Die Linkspartei will erneut zentrale Fragen diskutieren. Ob die Konferenz am Wochenende sie voranbringt, ist offen.

  • Von Jana Frielinghaus
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Basis der Linken ist in Sachen Debattenkultur oftmals weiter als ihre Berufspolitiker und Funktionäre. Das kann man auf Bildungsveranstaltungen der Partei erleben: Man hört einander zu, trägt Streit sachlich und solidarisch aus. Durch ihre Erfahrungen im Kontakt mit Wählern, aus der Arbeit in Bürgerbewegungen, antirassistischen und sozialpolitischen Bündnissen und Gewerkschaften haben die »einfachen« Genossinnen und Genossen viel beizutragen, wenn es um die strategische Ausrichtung der Partei geht. Insofern war der Beschluss der Linke-Bundesspitze vom vergangenen Oktober, eine barrierefreie Strategiedebatte und eine ebensolche Konferenz zu initiieren, so sinnvoll wie nötig.

Die Tagung findet an diesem Wochenende in Kassel statt. Vor Ort werden neben den Bundesvorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger unter anderem Thüringens Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow und die hessische Landes- und Fraktionschefin Janine Wissler sei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.