Aufstand der Zuständigen

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble räumt ein, dass rechte Gewalt lange unterschätzt wurde

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Am Donnerstagmorgen verlas Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble die Namen der neun Menschen, die vor zwei Wochen den rassistischen Anschlägen von Hanau zum Opfer gefallen waren. Die Parlamentarier hatten vereinbart, über die Konsequenzen aus den Morden zu diskutieren. Schäuble konstatierte, dass der Staat die rechtsextreme Gefahr zu lange unterschätzt habe. »Die entschiedene Antwort darauf muss sein, mit allen rechtsstaatlichen Mitteln radikale Netzwerke aufzudecken und rechtsextremistische Vereinigungen zu zerschlagen«, forderte der CDU-Mann.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich sagte, der Täter von Hanau sei vielleicht ein Einzeltäter gewesen. D...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.