Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Humanität mit Haken

Deutschland erklärt sich bereit, Flüchtlingskinder aus Lagern auf den griechischen Inseln aufzunehmen

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Koalitionsausschuss in Berlin hat in der Nacht zum Montag auf mehrere Krisen reagiert, die derzeit die Nachrichten bestimmen. Die Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze sind Teil davon. Doch ihnen wird nicht geholfen. Viel mehr folgten die Spitzen der Großen Koalition einer Forderung, die seit Monaten und unabhängig von der aktuellen Lage erhoben wird: den Flüchtlingen in den Lagern auf griechischen Inseln zu helfen, auch durch ihre Aufnahme in Deutschland.

Bis zu 1500 Kinder sollen nun aufgenommen werden; die genaue Zahl bleibt noch unklar. Denn auch diese humanitäre Geste ist an eine Voraussetzung geknüpft - eine Koalition von Willigen, also Staaten, die wie Deutschland Flüchtlingskinder aufnehmen. Er werde sich dafür einsetzen, gemeinsam mit anderen EU-Staaten »schnell zu einer tragfähigen europäischen Lösung« zu kommen, erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.