Clubs stehen vor dem Ruin

Angesichts der Veranstaltungsabsagen haben die Betreiber von Lokalitäten existenzielle Probleme

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Ankündigung passt in einen lapidaren Satz: »Anlässlich der aktuellen Gesundheitslage und im besten gesundheitlichen Interesse unserer Mitarbeitenden, Künstler und Gäste entfallen vorsorglich unsere eigenen bereits angekündigten Klubveranstaltungen in Berghain, Panorama Bar und Säule bis 20. April 2020.« So steht es auf der Homepage von Berlins bekanntestem Techno-Club »Berghain«, der gleich hinter dem nd-Gebäude in Friedrichshain liegt.

Die Folgen der Corona-Krise treffen die elektronischen Musikclubs besonders hart. Nach dem sich Ende Februar in dem Club »Trompete« offenbar einige Berlinerinnen und Berliner mit dem Virus angesteckt hatten, stehen die verschiedenen Lokalitäten der Partyszene im Fokus der Berichterstattung.

»Wir hatten bereits verschiedene Treffen mit der Clubcommission«, sagt Betreiberin Nina Klose, die ihren richtigen Name...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.