Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Internet-Vater

Personalie

  • Von Steffen Schmidt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Tim Berners-Lee kritisiert die Benachteiligung von Frauen im Netz.

Eigentlich wollte Tim Berners-Lee Ende der 1980er Jahre nur seinen Kollegen am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf die Arbeit erleichtern. Aus dem Werkzeug für Wissenschaftler in verschiedenen Computernetzen wurde dann eine technische Revolution, ein Milliardengeschäft.

Dem heute am Massachusetts Institut of Technology in den USA tätigen britischen Physiker und Informatiker, der auf seine Ideen keine Patente anmeldete, passt die kommerzielle Entwicklung des World Wide Web offenbar immer weniger. Seine jüngste Kritik galt der nach wie vor mangelhaften Nutzbarkeit des Webs für Frauen. Immer noch sei es...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.