Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wieder in der Defensive

Für Christian Klemm machen Linke in der Coronakrise keine gute Figur

  • Von Christian Klemm
  • Lesedauer: 2 Min.

Seit Wochen treiben rechte Verschwörungstheoretiker, esoterische Hippies und andere »Regierungskritiker« auf sogenannten Hygienedemos ihr Unwesen. Sie schwafeln davon, dass IT-Milliardär Bill Gates die Weltherrschaft übernehmen will und davon, dass die Bundesregierung angeblich Zwangsimpfungen gegen das Coronavirus plant. Das ist natürlich Unsinn – und dennoch redet alle Welt darüber, die »Tageschau« und andere Fernsehformate bringen Berichte zur besten Sendezeit. Das zeigt: Die Rechte hat in Deutschland die Diskurshoheit inne. Die außerparlamentarische Linke ist davon weiter entfernt als der Mond von der Erde.

Eigentlich sind die Einschränkungen der Bürgerrechte in der Coronakrise ein linkes Thema. Die »Hygienedemos« auf dem Berliner Rosa-Luxemburg-Platz waren am Anfang auch von Linken geprägt. Die aber haben sich nach und nach verdrängen lassen. Jetzt mobilisiert die Linke zu Demos gegen das Treiben dieser nach rechts driftenden Bündnisse – nicht nur in der Hauptstadt. Die außerparlamentarische Linke ist da, wo sie in jüngster Vergangenheit zu oft gewesen ist: in der Defensive. Sie befindet sich in einer Abwehrschlacht. Mit eigenen Themen kann sie schon länger nicht mehr punkten. Das war einmal anders: zum Beispiel bei den Hartz-IV-Demos und den Kundgebungen gegen den Afghanistan-Krieg. Lange ist es her.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln