Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Anbaden im Wandlitzsee

Saisonstart im Strandbad unter Corona-Bedingungen – Kampfmittelbeseitigung nach fast zwei Jahren abgeschlossen

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: 2 Min.

Die Gemeinde Wandlitz (Barnim) erhält eine ihrer angesagtesten Sommerattraktionen zurück. Das Strandbad Wandlitzsee wird an diesem Freitag wiedereröffnet – sehr zur Freude der Einheimischen, vor allem der Jugendlichen und der jungen Familien, aber auch der Ausflügler aus Berlin und der Feriengäste. Seit August 2018 war das beliebte Bad nach Munitionsfunden geschlossen, die komplette Saison 2019 musste abgeschrieben werden. Und in diesem Jahr drohte mit der Coronakrise, wie viele befürchteten, das endgültige Aus.
Routiniert ist am Dienstag nach mehr als 20 Monaten mit einer letzten Unterwassersprengung die Beseitigung von Kriegsmunition im Uferbereich des Wandlitzer Sees abgeschlossen worden. Drei Gewehrgranaten, die 75 Jahre lang am Seegrund vor sich hin gerottet hatten und nicht mehr sicher abtransportiert werden konnten, hatten Experten des landeseigenen Kampfmittelberäumungsdienstes (KMBD) sprengen müssen.

Es war die zehnte Sprengung seit Beginn der Suche, die ein Seeareal von insgesamt 15 000 Quadratmetern um᠆fasste. Allein bis zur Unterbrechung der Arbeiten im letzten Herbst waren insgesamt 166 Kilogramm Munition, Waffen und Waffenteile zutage gefördert worden. Darunter befanden sich 1858 Pistolen- und Gewehrpa᠆tronen, aber auch 122 Hand- und Gewehrgranaten, einige Artilleriegeschosse und drei Panzerfäuste. Auch allerlei Haushaltsmüll, Schrott und Bauschutt musste entsorgt werden.

In der letzten Phase der Räumung, bei der zeitweilig ein Schwimmbagger eingesetzt wurde, bargen KMBD-Spezialtaucher und Mitarbeiter einer Oranienburger Munitionsbergungsfir᠆ma ab Februar neben besagten Gewehrgranaten abermals an die 200 Pistolen- und Gewehrpatronen sowie fünf verrostete Waffen.

Seit dem 27. Mai ist die Kampfmittelsuche offiziell beendet. Nun brauchen die Gemeinde sowie viele unmittelbar betroffene Gastronomen, Händler und Gewerbetreibende Klarheit, wie die entstandene Kosten und Einnahmeverluste zu verkraften sind.

Immerhin öffnet das Bad nun früher als erwartet. »Nachdem auch das Land jetzt grünes Licht für die Öffnung der Frei- und Strandbäder ab dem 28. Mai 2020 gegeben hat, steht dem Saisonbeginn unseres Wandlitzer Strandbades nichts mehr im Wege«, teilte Verwaltungssprecherin Elisabeth Schulte-Kuhnt mit. Am Freitag, wenn alles zur Umsetzung der Covid-19-Eindämmungsverordnung vorbereitet ist, werde das Strandbad eröffnet. Für den Morgen hat die Gemeinde zu einem Pressetermin geladen. Im Anschluss, ab 10 Uhr, will man die ersten Badegäste einlassen. Enge menschliche Nähe schließt dabei übrigens das Abstands- und Hygienekonzept aus. Bei 16 Grad Wassertemperatur ist das hart.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln