Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rollkoffer

Es rumpelt wieder auf den Straßen Berlins. Denn die Rollkoffer sind zurück. Natürlich nicht alleine, sondern im Schlepptau von Touristen, die sich inzwischen wieder zaghaft zwischen Bahnhöfen, Hotels und Sehenswürdigkeiten bewegen. Die berühmten Rollkofferkonzerte ganzer Schülergruppen auf Exkursion in die wilde Hauptstadt sind es allerdings noch nicht. Und so vereinzelt kann man die eigentlich niedliche Tapsigkeit der Besucher genießen. Wie sie beherzt zur duschvorhangartigen Trennung zwischen Fahrerplatz und Fahrgastraum eilen, um ein Ticket zu erwerben – und der Buslenker ihnen wegen Corona den Verkauf verweigert. Einfach goldig. Wenn nur zwei, drei Touristen in der U-Bahn desorientiert im Weg stehen – herzig. Wie ein invasives Pflänzchen, das sich nichtsahnende Gartenbesitzer zur Zierde geholt haben. Und das sich dann absehbar explosiv vermehrt. Also husch, husch zu den hiesigen Sehenswürdigkeiten, so lange nicht alles ist wie immer! nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln