Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kitas verfehlen ihren Bildungsauftrag

Expertinnen: Personalmangel belastet die pädagogische Arbeit

Gütersloh. Bildungsexpertinnen haben vor einer Verschlechterung der Kinderbetreuung in Kitas durch zu wenig Fachkräfte gewarnt. Kitas seien zunehmend von Personalengpässen betroffen, erklärte die Hagener Bildungsforscherin Julia Schütz am Mittwoch bei einer Veranstaltung der Bertelsmann Stiftung. Der Personalmangel führe zu mehr Hektik und verhindere, auf Kinder individuell einzugehen. Die pädagogische Arbeit reduziere sich immer mehr auf die Erfüllung der Aufsichtspflicht. Nötig sei es daher, die Arbeitsbedingungen an Kitas zu verbessern. Die durch Personalmangel ausgelöste Negativspirale brauche eine größere Aufmerksamkeit, forderte Schütz.

Die die Bildungsexpertin der Bertelsmann Stiftung, Kathrin Bock-Famulla, kritisierte, trotz des Ausbaus von Kitas seien sowohl der Personalschlüssel als auch die Gruppengröße nicht kindgerecht. Etwa jede zweite Kindergruppe sei zu groß. »Wenn Kitas ihren Bildungsauftrag erfüllen sollen, müssen ihnen die entsprechenden Rahmenbedingungen zur Verfügung gestellt werden«, sagte sie.

Die für den Ausbau der Kinderbetreuung zuständige Referatsleiterin beim Bundesfamilienministerium, Nora Damme, verwies darauf, dass im Kita-Bereich die Ausbildungskapazitäten hochgefahren worden seien und die Fachkräfte auch gut qualifiziert seien. Das Ziel sei aber noch nicht erreicht, räumte sie ein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln