Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Verschwörern widersprechen!

Claudia Krieg findet die Verharmlosung von Antisemitismus unerträglich

  • Von Claudia Krieg
  • Lesedauer: 1 Min.
Coronaleugner: Verschwörern widersprechen!

Die Vielzahl von antisemitischen Beleidigungen und Angriffen in der Öffentlichkeit gerade auch auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen hat vor allem eines gezeigt: die Pandemie wird zum Anlass und zum Vorwand genommen, um rechte Klischees und Vorurteile gegenüber jüdischen Menschen zu verstärken.

Die Vorstellung, dass irgendwelche Geheimgesellschaften die Krise ausnutzen, um eine autoritäre Weltordnung zu schaffen, verbreitet sich rasant. Dafür würden diese Grundrechte abschaffen und völlige Kontrolle über die Bürger erlangen, wird fantasiert, wie man es sonst nur aus dystopischen Romanen und Filmen kennt. Erzeugt werden diese Ideen vor allem von Rechtsextremisten, die ganz im Sinne nationalsozialistischer Ideologie Juden als Feinde betrachten, und behaupten, sie würden zu viel Macht besitzen.

Je durchlässiger diese geistige Brandstiftung wird, die sich im Internet, bei Esoterik-Anhängern und auf den rechtsoffenen Kundgebungen von »Querdenken« bis »Demokratischer Widerstand« findet, desto mehr schlägt sie in reale Gewalt um.

Immer mehr Menschen suchen in diesen Tagen Beratungsstellen auf, weil sie sich mit einer Zunahme solcher Ideologien konfrontiert sehen. Diese sollten nicht als harmlose Spinnereien abgetan werden, es handelt sich hierbei um gefährliche, gewaltaffine Welterklärungen. Gegen die hilft leider kein Aluhut, sondern nur Widerspruch und Entlarvung.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln