Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

Grönland. Man denkt an Kälte und Weite, und süße Robbenbabys kuscheln sich in dieses Kopfkissenpanorama. Dann kommt die Meldung, dass Grönlands schmelzende Gletscher die Robben verstören. Und vor allem: die Meere verdünnen. Und gerade, als man noch denken will, dass es doch ganz egal ist, ob im Meer nun mehr Meersalz oder weniger Meersalz schwimmt, da kommt, halt, noch rechtzeitig die Erinnerung, dass das Auswirkungen auf die Meeresströmungen hat; und beim Nachlesen, tatsächlich, findet man, dass nicht nur der Nordatlantikstrom gen Süden schwächelt, sondern zu allem Überfluss der Golfstrom vom Süden schlappmacht und dass am Ende nicht nur sengende Hitze in unseren Breiten herrschen wird, sondern auch Eiseskälte. Just beim Gedanken an die passende Garderobe platzt die nächste Meldung herein über das Meersalz. Das enthält nämlich immer mehr Plastikteilchen - zum Gutteil von unserer Kleidung! Schlecht: Die müssen also vom Meersalzgehalt auch noch abgezogen werden. Gut - für das Gewissen: Da bleibt den Robbenbabys wenigstens etwas zum Hineinkuscheln. uka

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln