Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gesellschaftlicher Balanceakt

Markus Drescher über das Suchen und Finden einer Coronastrategie

  • Von Markus Drescher
  • Lesedauer: 1 Min.
Coronakrise: Gesellschaftlicher Balanceakt

Deutschland ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern insgesamt bisher ziemlich glimpflich durch die Coronakrise gekommen. Das muss nicht so bleiben, wie es die auch hier steigenden Infektionszahlen andeuten, soll es aber natürlich. Doch wie? Das ist die große Frage, die sich den politisch Verantwortlichen stellt. Und die die Bürgerinnen und Bürger geklärt sehen wollen - möglichst eindeutig, möglichst belastungsfrei und dabei möglichst sicher. Sie sind es schließlich, die mit der gefundenen Antwort leben müssen.

Doch wie nicht erst die Bund-Länder-Beratungen am Dienstag zum weiteren Vorgehen zeigen, wird es mit zunehmender Dauer der Pandemie und wachsendem Wissen über das Coronavirus leider nicht einfacher, eine zufriedenstellende staatliche Erwiderung zu finden. Denn regional ist die Entwicklung der Infektionszahlen höchst unterschiedlich. Daraus resultieren divergierende Interessen, die Notwendigkeit, für weitere Maßnahmen die Akzeptanz der Bevölkerung zu gewinnen und, und, und. Darüber hinaus ist die Wirtschaft bereits durch die bisherigen Eindämmungsmaßnahmen geschwächt - und die Saison der Erkältungskrankheiten steht vor der Tür. Diesem Land steht in den kommenden Monaten also ein gesellschaftlicher Balanceakt bevor, dessen Ausgang offen ist.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln