Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

Die Mund-Nase-Bedeckung, kurz Maske, ist gewiss etwas lästig, aber was will man machen? Entweder sieht man ein, dass sie dazu beiträgt, das Coronavirus aufzuhalten. Oder man pfeift auf so etwas wie gesunden Menschenverstand. Nun kann man die Maskenmuffel beschimpfen, was nicht jedem gefällt - am wenigsten den Maskenmuffeln - , oder man geht mit gutem Beispiel voran. Psychologisch ist das weitaus wirkungsvoller. Die Polizei propagiert deshalb immer wieder vorbildliche Beispiele für verantwortungsvolles Verhalten. »Maskierte Täter überfallen Tankstelle«; »Maskierte Täter rauben Handtasche«; »Maskierte Räuber greifen Gäste mit Reizgas an«; »Maskierte überfallen Großmutter an der Wohnungstür«; »Maskierte überfallen Baumarkt«; »Maskierter Mann mit Waffe fordert Geld«; »Maskierte sprengen Geldautomaten«; »Maskierter demoliert Blitzer«; »Maskierte Täter stürmen Frisiersalon«. Und so weiter. Wobei letzterer Fall verständlich ist: Erinnern Sie sich, wie begehrt nach dem Lockdown Friseurtermine waren? Womöglich wollten die »Täter« einfach nur für den nächsten Notfall vorsorgen. wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln