Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

Armin Laschet gibt sich gern als einer aus dem Volk, von dem er sich hin und wieder in wichtige Positionen wählen lässt, zum Ministerpräsidenten Nordrhein-Westfalens, zum CDU-Vorsitzenden oder auch zum Bundeskanzler. Dabei glaubt seine Familie fest daran, dass sie von Kaiser Karl abstammt. Ja, von Karl dem Großen, der schon im Mittelalter sein Regierungsblut in Laschets Adern hat fließen lassen. Schade nur, dass das Frankenreich zum Regieren nicht mehr zur Verfügung steht. Alles ist gründlich recherchiert: In einer Biografie ist zu lesen, dass Armins Bruder dafür Stammbäume herangeschleppt hat wie weiland die Sachsen Baumstämme, wenn sie sich vor Karl versteckten. Natürlich vergeblich. Armin der Große? Warum nicht? Karl war mit vier bis fünf Frauen verheiratet und mit weiteren liiert. Es wäre eher ein Wunder, wenn Laschet nicht um irgendeine Ecke von ihm abstammte. Wie freilich auch seine Kontrahenten in der CDU, Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Jens Spahn. Alle aus Nordrhein-Westfalen, wo Karls einstige Lieblingspfalz steht, in Aachen. Den Sachsen freilich droht in jedem Fall Ungemach. uka

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln